Wann:
19. November 2019 um 20:00
2019-11-19T20:00:00+01:00
2019-11-19T20:15:00+01:00
Wo:
Universität Vechta
Driverstrasse 22
Kontakt:
Referenten für Politische Bildung und Soziales sowei Hochschulpolitik Aussen
04441-2204

Die Geschichte der verfassten Studierendenschaft begann vor etwa hundert Jahren mit einem preußischen Beamten, der dem Versuch der Studierenden, sich unabhängig von Verbindungen zu organisieren, eine rechtliche Form gab. Seitdem ist viel passiert. Zwischen der NS-Zeit und den 68ern variierte sowohl die Haltung der Student*innen wie auch der Blick von außen auf ihre Tätigkeiten. Was dabei erlaubt und verboten, skandalös und einfach schockierend war, wird in diesem Vortrag eindrücklich geschildert. Zum Abschluss wird ein Blick in die Gegenwart geworfen, der zeigt, was studentische Interessensvertretung im Moment bedeutet, und fragt, wie sich diese entwickeln kann.

Die Referentin Amanda Steinmaus ist zur Zeit im Vorstand des freien zusammenschlusses von student*innenschaften, dem studentischen Bundesverband. Sie studiert an der Universität Duisburg-Essen Lehramt.

Categories:

Tags:

Comments are closed

       
Hier findest du uns

AStA der Universität Vechta
D-Gebäude
Raum D06 & D07
Driverstraße 20
49377 Vechta

Öffnungszeiten:
Montag-Freitag: individuelle Sprechzeiten
Samstag und Sonntag: geschlossen

Fahrradwerkstatt:
individuelle Sprechzeiten

Buchungen Termine Rechtsberatung und Referate:
Terminvergabe