Semesterticket

Euer Student*innenausweis, genauer die Rückseite, fungiert gleichzeitig als Semesterticket. Der Geltungsbereich des Tickets ist dort zusammengefasst aufgelistet. Bitte denkt daran, dass ihr bei der Nutzung zusätzlich zum Student*innenausweis auch immer einen Ausweis mit Lichtbild (Perso, Führerschein, etc…) dabei habt.

 

Detaillierte Streckenübersicht Semesterticket WiSe 2016/17 & SoSe 2017

Liniennetzplan WiSe 2016/17 & SoSe 2017

Stadtbus Vechta Streckenkarte WiSe 2016/17 & SoSe 2017

 

Hier sind ein paar der häufig gestellten Fragen, wenn eure noch nicht dabei ist, dann schreibt mir eine E-Mail (Kontaktformular):

1. Fragen & Antworten 

  • Warum  haben wir ein Semesterticket?

Das Semesterticket soll den sozialen und wirtschaftlichen Belange der Student*innen Rechnung tragen und dabei gleichzeitig die Anbindung der Student*innenschaft an den öffentlichen Nahverkehr und die Mobilität der Student*innenschaft verbessern. Dabei beruht das Semesterticket auf dem Solidaritätsprinzip, jedoch bleibt jeder Student*innenschaft selbst überlassen ob und wie sie ihr Semesterticket gestaltet -> jede*r Einzelne kann dabei mitreden (näheres im nächsten Punkt)

  • Wie kann ich an der Gestaltung des Tickets mitwirken?

Ihr könnt mir, eurer Referentin für Semesterticket und Service, jederzeit gerne Anregungen und Wünsche mitteilen. Zum Jahresbeginn (1-2 Wochen vor der Urabstimmung) findet eine Vollversammlung der Student*innen statt, auf der ihr euch über die Ticketvarianten informieren könnt. Welches Ticket dann in der Praxis genutzt werden kann, entscheidet ihr dann bei der Urabstimmung. Die Termine werden im Vorfeld Hochschulöffentlich bekannt gegeben.

  • Warum wird die BASA (bzw. VBN)/ VOS nicht mit in das Semesterticket aufgenommen?

Da wir Pendler aus Bremen und Osnabrück an der Uni haben, müssten wir beide Nahverkehrsgesellschaften mit ins Ticket aufnehmen. Zusammen stehen die Mehrkosten jedoch in keiner Relation für den Nutzen der gesamten Student*innenschaft. 

  • Kann ich mich vom Semesterticket befreien lassen?

Grundsätzlich nicht. Hier gilt das Solidaritätsprinzip. Es gibt nur wenige Ausnahmen: Doppelimmatrikulierte Student*innen, Gasthöhrer*innen, Student*innen im Auslandssemester, beurlaubte Student*innen oder Schwerbehinderte mit gültiger Wertmarke können sich befreien lassen.

Zudem haben wir Erstattungsmöglichkeiten die wir aus dem studentischen Haushalt finanzieren für Student*innen mit Kind (unter 14 Jahren), Student*innen die Angehörige pflegen und Student*innen die als Opfer einer Straftat oder einer schweren Erkrankung über die Regelstudienzeit hinaus studieren.  Informationen zu diesen Härtefallerstattungen. Informationen zu diesen Härtefallerstattungen findet ihr unter dem Menüpunkt: Rückerstattung Semesterticket.

  • Ist das Ticket übertragbar?

Nein, das Ticket ist nicht übertragbar und grundsätzlich nur mit aktuellem Lichtbildausweis gültig.

  • Kann ich Kinder mitnehmen?

Eigene Kinder bis einschließlich dem 5. Lebensjahr fahren ohne weitere Fahrkarte kostenlos mit.

(Die Haustier- oder Fahrradmitnahme ist jedoch NICHT abgedeckt.)

 

2. Gilt das Ticket…

  • ...im InterCity (IC) /  InterCityExpress (ICE) CityNightLine (CNL) ?

Nein. – Einzige Ausnahme: Auf der Relation ’Bremen Hbf. – Norddeich Mole’ gilt das Ticket auch im IC/EC [nicht ICE]).

  • ...in der Bremer Stadtbahn?

Nein. Das Ticket besitzt in den Bussen und Bahnen der BSAG keine Gültigkeit.

  • ...in den Stadtbussen in Osnabrück?

Nein.

  • ...in der Stadtbahn in Hannover?

Nein, jedoch in allen -Bahnen im Raum Hannover.

ACHTUNG: Nicht  - mit Stadtbahn verwechseln!

  • ...in U- oder S-Bahnen in Hamburg?

Nein. – Einzige Ausnahme: Die S 3 (von Hamburg-Harburg nach Stade).

  • ...komme ich mit dem Ticket zum Flughafen?

In Hannover kommt ihr mit der - 5 (KBS 360.5) vom Hbf. Hannover zum Flughafen.

In Hamburg und Bremen leider nicht, hier müsst ihr ab dem Hauptbahnhof ein Ticket lösen.

  • ...im Stoppelmarktverkehr?

Die NWB Züge können mit dem Semesterticket genutzt werden

Die Sonderbusse zum und vom Stoppelmarkt müssen gesondert gezahlt werden

 

3. Wenn der Zug ausfällt…

Was ihr tun könnt um Kosten durch Ausfälle oder Verspätungen erstattet zu bekommen:

1) Sucht alle Tage raus, an denen gestreikt worden ist (gilt jeweils für ein Semester)!

2) Sucht euch die Züge raus, mit denen ihr nicht fahren konntet

3) Füllt für JEDE Fahrt folgendes Formular aus:

http://www.fahrgastrechte.info/Fahrgastrechteformular.18.0.html

4) Sammelt alle ausgefüllten Formulare, legt eine Kopie des Semesterbeitrages, eine Kopie des Studierendenausweises & Semestertickets (also Vor- und Rückseite) und eine Kopie der Mail des Eisenbahn-Bundesamts (siehe Anlage) dazu, packt es in einen Briefumschlag und schickt es an die Adresse: Servicecenter Fahrgastrechte, 60647 Frankfurt/Main.

Je ausgefallener Fahrt sind 1,50 € möglich. Man muss allerdings mindestens drei Fahrten einreichen, da man sonst unter der Bagatellgrenze von 4 € liegt.

 

Der AStA wünscht allzeit gute Fahrt!

 

 

Zusätzliche Informationen